Donnerstag, 29. April 2010

Wenn's mal wieder schnell gehen muss (2)

Bin eben von einer Dienstreise zurückgekommen und bin völlig fertig. Trotzdem bin ich so aufgedreht, dass ich noch gar nicht schlafen kann. Da hab ich mir doch gedacht, dass die perfekte Therapie ein Eintrag hier ist.
Ich nehme an einem 1-wöchigen Tausch von Diary-Postcards teil. Das heisst, ich verschicke seit letzten Sonntag täglich eine Karte, auf der ich beschreibe, was ich tagsüber gemacht habe. Am vergangenen Wochenende war schon klar, dass meine Arbeitswoche nicht wirklich entspannt wird (was zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht abzusehen war). Und trotz jahrelanger Bemühungen habe ich es nie geschafft, mir einen Vorrat anzulegen. Zumal auch noch von postkartenartigen Karten ohne Gedöns, das abfallen kann.
Weil ich aber dennoch selbstgemachte Karten schicken wollte, habe ich am Sonntag schonmal alles für die Arbeitswoche vorbereitet. Und schnell musste es gehen.
Besonders zu beachten bitte ich die Karte oben links. Die habe ich am Samstag bei einer lieben Stempelkollegin gemacht, nachdem sie mir ihre neueste Hintergrundtechnik gezeigt hatte. Ist doch gediegen, oder?
Wie auch ihre tollen Alcohol Ink Hintergründe (oben rechts) die bei mir nicht wirklich so schön wie bei ihr werden.

Montag, 26. April 2010

Nachlese zur Stempelmesse Süd

Jetzt ist er also um, der Zauber. Ich kann nur sagen, dass die Messe für mich sehr erfolgreich war. Und Spaß hatte ich auch jede Menge.
Meine neuen Errungenschaften zeige ich hier nicht - sonst erschrecke ich mich vor mir selber.
Aber meine Workshop-Ausbeute habe ich 'mal fotografiert.
Die Sachen sind nicht so hübsch geworden, wie sie hätten werden können, weil ich bei Workshops immer ziemlich im Stress bin. Habe immer die Befürchtung, dass mir die Zeit nicht langt und hudele dadurch immer ein bisschen. Mir geht es dann eher darum, die Technik kennenzulernen. Und zu Hause versuche ich dann in Ruhe, die Sachen nochmal in 'ordentlich' zu machen.
Zu sehen ist das Ergebnis von 6 Workshops: pop up Karte, Stempeln auf Schrumpffolie, Naturmotive mit Hintergrund mit Kerzenwachs und ColorWash, Blüten mit handgemachten Brads, Stempeln mit kleinen Motiven und Blüten aus Stanzteilen.
Freude hatte ich an allen Workshops.
Schade fand ich nur, dass kaum jemand ATCs getauscht hat. Sind ATCs aus der Mode? Sind nur Scrapbooker unterwegs, die keine ATCs tauschen? Bin ich einfach blind?!?
Naja, jetzt habe ich eben nach wie vor einen Vorrat an ATCs.

Dienstag, 13. April 2010

Vorbereitung für die Stempelmesse Süd

Letztes Jahr beim Mekka habe ich fast gar nicht getauscht, deswegen habe ich auch noch ein paar ATCs in meinem Vorrat. Um mich aber in die passende 'Zauber'-Laune zu versetzen, habe ich mich am Wochenende dennoch hingesetzt zum Thema ATC.









Und jetzt guggt Euch das an!
Kein eignener Stil, kein Wiedererkennungswert. Meine Sachen werden immer so ...naja, durcheinander.
Aber wenn ich halt so bin, dann soll es auch so sein.

Sonntag, 11. April 2010

Karte mit Papierblume

Zum Geburtstag einer Stempelkollegin habe ich mich 'mal wieder an einer Papierblume versucht. Sie sieht den Lollipop Flowers die ich im letzten Jahr gemacht hatte, recht ähnlich, wird auch so ähnlich gemacht. Aber eben nur ähnlich und nicht ganz genauso. ('same, same...but different', wie einige Kollegen von mir gerne sagen, wenn man sie nach Unterschieden von 2 Dingen fragt. Und hier passt es auch irgendwie.)
Die Anleitung hatte ich von diesem link.


Der Film ist zwar recht lang, aber ich finde die Blumen, die das Mädel macht sehr hübsch. Meine werden nicht so mondän - ich habe einfach nicht so große Glitzersteine.

Mittwoch, 7. April 2010

Wenn's mal wieder schnell gehen muss


Für solche Zwecke habe ich die Rastertechnik schon wieder neu entdeckt. Bei mir dauert ja so eine Karte immer recht lange. Was natürlich auch an meiner Ungeschicklichkeit liegt. Aber diese beiden gingen wirklich schnell. Und dafür bin ich sehr zufrieden damit. Vor allen Dingen, weil die albernen Katzenstempel nun auch endlich 'mal zum Zug kamen.

Montag, 5. April 2010

Osterkörbchen

Was ich gestern zu sagen vergaß: Frohe Ostern!
Vor ein paar Jahren hat irgendjemand -ich habe vergessen wer- bei uns im Stempeltreff gezeigt, wie man diese Geschenkkörbchen macht. Seit dieser Zeit gehören sie zu meinem festen Repertoire. Vor allen Dingen zu Ostern.
Da ich am Karfreitag erst aus Asien zurückgekommen bin, befinden sich diesmal neben den üblichen Osterleckereien auch getrocknete Kumquats und echt scharfe Ingwerbonbons darin.
Bin gespannt, wie sie ankommen werden...

Sonntag, 4. April 2010

Mitbringsel

Ich war zu einem Basteltreffen eingeladen und wollte meine Mitbringsel angemessen verpacken. Mir war kürzlich beim Herumräumen eine Verpackung, die ich 2008 (glaube ich) bei der Stempelmesse Süd in einem Workshop vom Stempelmeer gemacht hatte, wieder in die Hände gefallen. Ich hatte mir damals die dazu nötigen Materialien auch gleich gekauft - und bislang nie benutzt.
Was eigentlich blöd ist, weil die Verpackungen sehr gediegen wirken können. Ok, nicht unbedingt, wenn man sie -so wie ich in diesem Fall- einfach mit Süßigkeiten füllt. Aber grundsätzlich schon: sie haben so etwas Leichtes.

Samstag, 3. April 2010

Schon wieder eine Geburt...

...gab es bei uns im Bekanntenkreis. Diesmal ist es ein Mädchen mit einem absolut super-geeignetem Namen für eine Karte.
Mit mir ist es mit dem rosa-mädchenartigen Zeug etwas durchgegangen - ich hoffe, die Eltern sind damit fertig geworden.
Im Hintergrund habe ich versucht, mit Tintenstempelkissen auf Glossypapier zu embossen. Das hat irgendwie nur mäßig hingehauen. Die ausgestanzten Blumen sind mit eingefärbten Schablonen geprägt.

Das Teddybären-Band hatte ich vor einigen Jahren einmal in Wales erbeutet. Das war auch so etwas, das gut abgelagert sein musste, bevor es seine Bestimmung gefunden hat.