Sonntag, 29. Januar 2012

Essen!

Essen ist hier ein ganz zentrales Thema. Ich habe das Gefühl, es wird immer und überall gegessen. Aber das lohnt sich auch.
Durch die verschiedenen Kulturen gibt es neben der malayischen auch die chinesische und die indische Küche. Außerdem gibt es noch die Nyonya Küche, die sich quasi aus der Verbindung von Chinesen mit Malayen entwickelt hat.
So habe ich zum Beispiel gestern und heute hier chinesisch gegessen:
Das Restaurant hat seine Küche an der Straße aufgebaut. Ich komme mir immer obertouristisch vor, wenn ich soetwas fotografiere. Aber ich habe vorher gefragt, und der Koch hat auch extra posiert. Recht rustikal, aber ich habe superlecker gegessen (gestern scharfes Hähnchen und heute Hähnchen mit Frühlingszwiebeln und Ingwer....schwelg.)
Hier eine malayische Laksa Suppe mit frischen Wassermelonensaft.



Die schlichte Erscheinung der Suppe täuscht en wenig. Sie hat es in sich. Scharf und mit gefühlt 1/2 Pfund Nudeln drinnen neben Ei, Garnelen und Fishcake.


Nun ein Essen, zu dem mich ein Kollege hier eingeladen hat. Hühnchen, Bambussprossen und Bak-kut-Teh Suppe. Das ist eine Suppe mit Schweinefleisch und ganz vielen Gewürzen, sowie etwa 1/2 Knoblauchknolle pro Person. Bei dieser Suppe bräuchte ich keine Einlage - ich stehe total auf die Brühe.



Und zum Schluß noch ein Essen, das ich zusammen mit einem Bekannten aus München zu mir genommen habe. Den habe ich zufällig hier in seinem Urlaub getroffen; die Welt ist ein Dorf, ich sag's Euch.


Knusprige Garnelen, gemischtes Currygemüse und Gong-Bao-Huhn (unten links). Bei letzterem bitte ich die sehr entspannte Handhabung in der Dosierung der getrockneten Chili zu beachten. Die werden zwar nicht mitgegessen, aber das Huhn hat es schon echt in sich.


Ich hatte mich vor meiner Anreise so auf das Essen hier gefreut und ich muss sagen: die Vorfreude war berechtigt.


Kommentare:

Sigrid hat gesagt…

Ich krieg hier HUNGEEEEER.

ituepfelchen hat gesagt…

Also ich würde mit Dir alles teilen,
Du bekommst alles scharfe - ich den Rest :)

Anonym hat gesagt…

Hi Martina,

GottseiDank gibt es gleich Abendessen: Fisch, Spinat und Kartoffelpamps. Zum Nachtisch: Spezialkrapfen.
Klingt nicht so exotisch. Ich trau mich kaum es zu schreiben.
Wir waren heute am Samerberg bei Rosenheim wandern, auf der Alm eine ehrliche Erbsensuppeund Schmalzbrote im Schnee und im Nebel. (In Garmisch haben sie heute die Abfahrtsläufe ausgesetzt, weil nichts zu sehen war. Weiß nicht für wen es schlimmer war: Sportler und Schiedrischter oder Zuschauer und Fernsehen. Ein echtes bayerisches Drama.)
Genieß die Zeit. Ich mag Deinen Blog.
LG - Karin