Donnerstag, 23. Februar 2012

Das Bild hängt schief

Ich habe ein 'serviced appartment', das naturgemäß einen deutlichen Anklang von Hotelcharakter hat.
Dennoch oder vielleicht gerade deswegen mag ich die Bilderserie in meinem Wohn-/Eßzimmer sehr. (Sie muss von Bali sein, weil auf einem der Bilder daweg ubud steht). Sie passt in ihrer Schlichtheit sehr gut in die Wohnung und bricht -zum Glück- das allgegenwärtige Gelb ein wenig.

Aber immer, immer, immer hängt irgendetwas schief. Da kann ich zurechtrücken so viel ich will.


Im 12. Stock am Wasser bedeutet lüften zu wollen, gleich einen Sturm im Zimmer zu haben.

Die Papiere, die ich so anhäufe, um dafür gerüstet zu sein, einen Journal-Anfall zu bekommen, hatte ich relativ bald mit schwereren Sachen gesichert (siehe Tisch auf dem unteren Bild).

Aber es hat doch eine Weile gedauert, bis ich begriffen hatte, dass der Wind auch hinter die Bilder fährt und sie schief hängt.

Deswegen lasse ich sie jetzt einfach schief hängen- nutzt ja sowieso nichts, sie zurecht zu rücken.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

das würde mich narrisch machen. Spontane Lösungsansätze: Graphitspray für den Nagel und ein dekorativer Schwerpunkt unten mittig oder doppelseitiges Klebeband oder irgendwo gibt es bestimmt zwei längere (Bambus)Stangen, an die Du immer zwei Bilder befestigst oder, ha ich habs: unten in jeder Ecke ein kleiner Nagel und Ruhe ist. MacGyver wäre Stolz. Ein Hacken vom Schuh ist da ein kleiner Preis oder hattest Du einen Hammer im Handgepäck?
LG - Karin

Sigrid hat gesagt…

Ja, so muss man das wohl sehen. Mut zur Lücke.

Katis kreative Ecke... hat gesagt…

ich hau mich weg....aber das würde mich doch extrem stören*g*!!

Und ja...du...ich mache gern mal so krasse Sachen...
Girls just wanna have fun *hihi*..vor allem, wenns sonst keiner macht*g*!

Kati

Julia hat gesagt…

Also ich finde, dass das richtig klasse aussieht. Man muss ja nicht immer nur das machen, was eh schon alle anderen machen :-).

Grüße von der Jule :-)