Sonntag, 19. Februar 2012

Die Lösung des Bücherproblems und andere Einkäufe

Hier seht Ihr die Lösung meines Bücherproblems. Ein Second Hand Buchladen (soweit ich weiss, von einer Schweizerin geführt). Tatsächlich gibt es dort sogar ein Regalbrett mit deutschen Büchern. Das reicht für meinen Aufenthalt hier aus. Also habe ich gleich zugeschlagen.

Überhaupt war mir an diesem Wochenende nach Einkaufen für die Seele. Ja, ich habe große und kleine Kladden gekauft. Ja, ich habe mir dann auch gleich noch Gesso kaufen müssen (ich habe hier einen dunklen Holztisch und wer mich ein wenig kennt weiss, dass ich leicht unfallträchtig im Umgang mit Farben bin - auch Abdeckungen helfen da in der Regel nicht...). Nein, ich weiss nicht, wie ich das Zeug alles nach Hause bekommen soll.


Alberne Tassen mussten es dann auch noch sein.



Und dann noch Kleinkram, falls ich in den Kladden tatsächlich hier anfangen möchte, zu" journalen".



Besondere Beachtung bitte ich dem grauen Teil hinten im Bild zu schenken. Das ist ein Schulterwärmer, den ich mir zugelegt habe. Und ich trage ihn auch gerade jetzt.

Klimaanlage, sag' ich da nur...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

na endlich ein Bücherladen. Ich glaub, nach einem Monat hätte ich Sehnsucht nach Lektüre in Heimatsprache. - Willst Di deinen Tisch verschönern? Es wäre ein nettes Andenken für die Nachmieter. - Die Tassen machen ja Spaß. Keine Angst vor Farben. Es scheint, die Lieblingsfarbe der Asiaten ist BUNT.
Bleib gesund. Alles Liebe - Karin

ituepfelchen hat gesagt…

Schön, dass Du für die Seele einkaufen konntest *g*
und die Tassen sind soooooooooo schön - wir haben da ein Tassenregal, nur mal so als Wink .... *g*